Kunstwand Wien Mitte

Sonja Weinstabel
12. September 2021

In einem bereits geschlossenen, leerstehenden Waschsalon eröffnete Ende Oktober 2008 der erste w?atf Concept Store mit Modedesign aus Berlin und Hamburg, weiters Accessoires, Musik (Releases von kleinen Indie Label), Büchern, Magazinen und Design. Alle 2 Monate wechselten Kunstausstellungen, von Malerei über Fotografie, bis hin zu Installationen in den Auslagen.

Der Waschsalon sollte ständig in Bewegung sein. Jeden Samstag Nachmittag fanden DJ Sessions statt, organisiert von Take A Break, einer Plattform, die DJs und Producer vernetzt. Eine Sitzlounge und gratis Getränke animierten zum Verweilen. Der Shop wurde im Grätzel rund um die Siebensterngasse zum Meeting Point und Samstag Treff. Von 2008-2012 realisierte ich unter dem Label w?atf-what about the future völlig neuartige Shop Konzepte in Form von temporären Conceptstores, de facto den ersten Pop-Up Stores Wiens, an unterschiedlichsten Orten. Ziel war es, innovative Shop Formate auszuprobieren, Erlebniswelten und Orte der Begegnung und des Austausches zu schaffen.